La Maison Favart – Paris

La Maison Favart: Boutique-Hotel mit einzigartigem Flair in Paris

Gigantische Luxusherbergen im High-End-Design haben gewiss bei vielen Reiseszenarien ihre Vorzüge. Doch Hand aufs Herz: Für einen Aufenthalt in der Stadt der Liebe darf es ein verträumtes Kleinod mit vielen entzückenden Details sein, oder etwa nicht? Wer sich dieser Auffassung anschließt, sollte sich die Kontaktdaten für das charmante La Maison Favart für den nächsten Trip in die französische Metropole vormerken. Damit ist der Grundstein für eine unvergessliche City-Reise mit bezaubernden Entdeckungen jenseits der touristischen Trampelpfade gelegt. Alles Weitere ergibt sich dank der positiven Energie, die von dem nostalgisch akzentuierten Hotel ausgeht, wie von selbst.

Erste Sahne-Lage im 2. Arrondissement

Kunst, Kultur, Mode und viele andere Komponenten für das städtische Savoir-vivre: Für die Gäste des Hotels La Maison Favart ist all das zum Greifen nahe. Bestens erreichbar sind nicht nur herausragende Sehenswürdigkeiten wie der Louvre. Pariser, die sich für darstellende Künste, cineastische Meisterwerke oder für einen Streifzug durch bestens sortierte Boutiquen interessieren, steuern das Viertel im zweiten Arrondissement der Hauptstadt an. Gleichmaßen viel haben die gehobenen Gourmet-Tempel und die urigen Bistros für den verwöhnten Gaumen zu bieten. So ergeben sich die ersten Entdeckungen in der City von selbst, sobald die Reisenden das Hotel in der Nähe der Opéra Comique ansteuern.

Eine Prise Kulturgeschichte fürs außergewöhnliche Ambiente

Die Nachbarschaft des traditionsreichen Opernhauses definiert nicht nur die Lage. Sie wirkt sich positiv auf das Flair des Hotels aus. Bereits der Name knüpft an der Historie der Opéra Comique an und versteht sich als Hommage für den Komödiendichter Charles Simon Favart und seine Ehefrau. Das Paar trug maßgeblich zur Entstehung und zur Popularität der amüsant akzentuierten Operngattung bei, die im 18. Jahrhundert viele Bürger begeisterte. Diese Epoche findet sich auch in vielen dekorativen Details wieder, die den nostalgischen Zauber des Hotels begründen. Gestreifte Tapeten, prachtvolle Fauteuils, unzählige Porträts und Gemälde aus vergangenen Zeiten: Das liebevoll ausgewählte Interieur steckt voller Esprit, Überraschungen und einer großzügigen Prise der schillernden Welt des Theaters. Zugleich treffen die historischen Stilzitate auf moderne Designobjekte, so dass sich mutige Tête-à-Têtes der Ästhetik ergeben.

Zimmer mit einzigartigem Charisma und modernem Komfort

Insgesamt hat La Maison Favart 37 Zimmer in verschiedenen Kategorien zu bieten, die sich über mehrere Etagen des 7-stöckigen Gebäudes erstrecken. Grundsätzlich versteht sich das Domizil weniger als klassisches Hotel. Vielmehr möchte das Team den Gästen der Stadt ein Haus bieten, in dem sie sich herzlich Willkommen und rundum wohl fühlen. Damit harmoniert die Idee wunderbar, jedem Zimmer ein einzigartiges Flair zu verleihen. Dabei deuten ausgefallene Namen wie „Mademoiselle Chantilly“ oder „Voyage en Chine“ an, auf welches Ambiente sich die Gäste in der ausgewählten Unterkunft freuen dürfen. Während sich die Einstiegskategorie Classic eher am zeitgenössischen Paris orientiert, präsentieren sich die Deluxe-Zimmer prachtvoll und die Suiten im Bohème-Stil.

Was den Komfort angeht, orientieren sich die Unterkünfte im La Maison Favart selbstverständlich am Puls der Zeit. Für eine ruhige und angenehme Atmosphäre im schmucken 15-Qudratmeter-Domizil der Classic-Kategorie sorgen eine Klimaanlage und Fenster mit Doppelverglasung. Technische Details wie eine iPhone-Station zählen ebenso zur Grundausstattung aller Zimmer wie eine fabelhaft bestückte Minibar und ein Flachbildfernseher. Im Badezimmer finden die Gäste neben einem Bademantel und Pantoffeln hochwertige Pflegeprodukte aus der eigenen Kosmetiklinie des Hotels. Wer möchte, kann die angenehm duftende Kollektion an der Rezeption kaufen und als Souvenir mit nach Hause nehmen. Kurzum: Es wurde an alles gedacht, um den Aufenthalt so angenehm und gemütlich wie möglich zu gestalten.

Fokus auf die herzliche Gastfreundschaft

Auf ein umfangreiches Ensemble mit Restaurants, Bistros und anderen Attraktionen verzichtet das La Maison Favart. Wer Paris für sich entdecken möchte, kann auf diese Ausstattungsmerkmale großer Hotelketten ohnehin verzichten. Schließlich finden sich schon direkt vor der Tür des Boutiquehotels derart viele Möglichkeiten fürs stilvolle Verweilen und köstliche Momente, dass die Entscheidung nicht leicht fällt. Übrigens erweist sich das Personal an der Rezeption als ausgesprochen hilfsbereit, wenn sich Gäste in Paris orientieren möchten oder Tipps für die Gestaltung des Aufenthalts benötigen. In diesen Momenten zahlt es sich aus, dass La Maison Favart einen familiäreren Charakter hat als klassische Stadthotels.

Viel Herz und Liebe scheinen auch im Arrangement des Frühstücks zu stecken. Neben typisch französische Leckereien wie Tartes und Croissants gibt es vitalisierende Highlights wie frisch gepressten Orangensaft. Für den sanften Ausklang des Tages bietet sich zudem die Honesty Bar an, die ihre Gäste mit hauseigenen Spezialitäten wie Wein und heiße Schokolade verwöhnt.

Seelenbalsam mitten in der Metropole

Auf einen wichtigen Gegenpol zum quirligen Großstadtdschungel verzichtet La Maison Favart jedoch nicht: den Wellnessbereich. Passend zur Größe des Hotels fällt der Spa etwas kleiner aus. Dafür ist die wohltuende Oase umso schicker inszeniert und umrahmt die relaxten Momente wunderschön. Ein paar Züge durch den Pool können die Besucher mit dem Besuch in der Sauna und einem Workout im Fitnessraum kombinieren. Angesichts der überschaubaren Gästezahl und der tollen Atmosphäre bietet der Spa-Bereich tatsächlich viel Ruhe. So lässt sich Kraft und Energie tanken, um sich wieder den Verlockungen der Metropole zu widmen. Dafür lohnt sich auch ein Blick auf den aktuellen Spielplan der Opéra Comique. Schließlich ist es der Historie des nahe gelegenen Schauspielhauses zu verdanken, dass das Hotel La Maison Favart mit einem ausgefallenen Ambiente die Sinne verwöhnt.

Hier geht es zum Hotel: La Maison Favart – Paris

Be first to comment