Chapman’s Peak

Chapmans Peak Drive

Der Chapman’s Peak Drive ist eine wunderschöne Route entlang des Kaps die man sich nicht entgehen lassen sollte, wenn man in Südafrika, Kapstadt ist und einen Mietwagen hat.

Über den Drive

Der Drive an sich verbindet die Orte Hout Bay und Noordhoek und ist eine spektakuläre Küstenstraße in Felsen eingeschnitten am südwestlichen Kap von Afrika. Der gesamte Drive ist ca. 10 Kilometer lang und windet sich um den Berg in unzählig vielen Kurven.

Unser Erlebnis

Als wir aus Camps Bay losfuhren wussten wir nicht, dass uns ein so schöner Tag bevorstehen würde. Wir fuhren Richtung Noordhoek los und zahlten an der Mautstelle ca. 37 Rand Gebühr. Auf unserem Weg machten uns viele Fahrradfahrer das Fahren schwer, denn man muss auf der engen Strasse die ganze Zeit darauf achten sie nicht zu überfahren. Aber die Fahrt ist wirklich einmalig und wir machten an diversen Haltebuchten und Parkplätzen halt um die Aussicht zu genießen, es bieten sich unzählig viele wundervolle 180 Grad Panoramen entlang der Route. Man hat einen fabelhaften Blick über die False Bay.

Und oben angekommen am Chapman’s Peak hat man ein super schönes Fotomotiv. Sehr oft ist die Straße wohl wegen Steinschlag oder zu schlechtem Wetter geschlossen, aber am Tag unserer Tour hatten wir Glück und sie war geöffnet.
Entlang von Norhoek hat man auch eine unglaubliche Aussicht auf den riesigen Strand. Wir hatten leider nicht genug Zeit um dort anzuhalten, denn wir hatten an dem Tag noch Boulders Beach und das Kap der Guten Hoffnung vor uns.
Letztendlich ist man die Straße reletiv schnell abgefahren, man kann halt selbst entscheiden ob man eine Pause für ein Picknick einlegen möchte oder nicht, unser Tagesprogramm war für eine längere Pause einfach zu straff und so genossen wir die Fahrt einfach auf dem Rückweg erneut.

Chapman’s Peak von Süden nach Norden

Ein Tip den wir erst im Nachhinein bekamen ist, die Strecke abends von Süden nach Norden zu fahren, dort soll man ein tolles Licht vom Westen her auf die Berge und Hout Bay haben.
Diese Sehenswürdigkeit auf der Kaphalbinsel ist auf jeden Fall einen Besuch wert und bei meinem nächsten Kapstadtbesuch werde ich sicherlich nochmal dort entlang fahren.

Be first to comment